Freitag, 6. März 2015

Die harte Wahrheit über das Verbrechen namens Kanada


Die harte Wahrheit über das Verbrechen namens Kanada


Zwanzig Gründe, und 50.000 mehr, warum man sich der neuen Republik Kanata anschließen sollte.

Mohawk Ältester Bill Squire begann im Oktober 2011 mit ITCCS forensische Ausgrabungen an einem Massengrab für Kinder der Anglikanischen Mohawk Schule (Anglican Mohawk School) / Brantford, Ontario.

1. Die neun Jahre alte Vicky Stewart der Tsmshian Nation starb in der Residential School der Vereinigten Kirche Kanadas in Edmonton am 9. April 1958. Die Oberin der Schule Ann Knizky tötete sie durch einem Schlag auf den Kopf mit einem Kantholz. Die RCMP (Royal Canadian Mounted Police) verweigerte es Anklage zu erheben, weder gegen die Vereinigte Kirche, noch gegen die Oberin Ann Knizky. Die RCMP bedrohte die Familie mit Freiheitsentzug wenn diese die Sache weiter verfolgen würde.

2. Margaret Sepass wurde vergewaltigt und dann zu Tode geschlagen von einem Anglikanischen Priester namens John Warner am 5. Dezember 1969 in der St. Michaels Indian School in Alert Bay, British Columbia. Margaret Sepass wurde neun Jahre alt, ihre Grabstätte ist nicht bekannt, John Warner wurde nie verurteilt.

3. Am 5. Januar 1938 wurde Albert Gray vom Pastor der Vereinigten Kirche Kanadas Alfred Caldwell für den „Diebstahl“ einer Backpflaume zu Tode geschlagen. Albert wurde elf Jahre alt und seine Leiche im Geheimen hinter der Ahousat Indian School vergraben,  Alfred Caldwell wurde nie verurteilt.

4. Am 24. Dezember 1946 trat der selbe Pastor, Alfred Caldwell, die 14 jährige Maisie Shaw eine Treppe hinunter in der Alberni Residential School der Vereinigten Kirche Kanadas. Der Mord wurde von Harriett Nahanee beobachtet und mit Hilfe der RCMP vertuscht.

5. Am 3. April 1964 wurde Richard Thomas in der Kuper Island Indian Residential School vergewaltigt und dann zu Tode gewürgt durch den Katholischen Priester Terence Mc Namara.

6. Elaine Dick wurde im April 1964 im Alter von sechs Jahren in der Squamish Indian School in Vancouver von einer Nonne zu Tode getreten. Die RCMP weigerte sich Anklage zu erheben als die Familie deswegen an sie heran getreten ist.

7. Daniel Kangetok wurde im Alter von vier Jahren mit einem tödlichen Virus angesteckt von dem keine Heilung möglich war; dies war Teil der experimentellen Forschung einer Gruppe (des „Defense Research Board“) die Ihre Finanzierung durch das kanadische Militär erhalten hat. Er wurde im Februar 1971 zum Sterben in die Carcross Anglican residential School in Yukon gebracht.

8. David Sepass wurde im Alter von 8 Jahren eine Treppe herunter gestoßen und liegen gelassen bis er starb. Dies ereignete sich in der Kuper Island Catholic School in den ersten Monaten des Jahres 1958.

9. Im Mai 1944 wurde Irene Favel Zeugin, wie ein neugeborenes Baby eines Mädchens des Cree Volkes lebendig verbrannt wurde durch einen ranghohen Priester in der Katholischen Muscowegan Indian School.


10. Susan Ball wurde im Alter von fünf Jahren in der Residential School der Vereinigten Kirche in Edmonton von einer Aufsichtsperson der Schule in eine Kammer eingesperrt weil sie ihre eigene Sprache gesprochen hat. Sie hungerte im Winter 1959 in dieser Kammer zu Tode.

11. 1972 starb Pauline Frank im Alter von acht Jahren im Nanamio Indian Hospital (Krankenhaus) während medizinischer Experimente die Wissenschaftler der kanadischen Armee an ihr durchgeführt haben. Ihre Leiche wurde im Geheimen auf dem Gelände des Krankenhauses vergraben, welches immer noch militärisches Sperrgebiet ist.

12. Albert Baptiste starb im Alter von neun Jahren durch Stromschläge eines Elektroschockers aus der Viehzucht, den ein katholischer Priester in den Händen hielt. Das war in der Mission Residential School an Weihnachten 1951.

13. Nancy Joe starb im Alter von 14 Jahren durch die unfreiwillige Verabreichung von Medikamenten durch militärische Ärzte im Nanamio Indian Hospital im Frühjahr 1967.

14. Lorraine White starb nach einer Gruppenvergewaltigung durch Personal der Port Alberni Residential School als Teenager im Sommer 1971. Die Schule wurde durch die Vereinigte Kirche Kanadas betrieben.

15. 18 Mohawk Kinder, alle unter 16 Jahren, wurden im Sommer 1943 durch kanadische Soldaten außerhalb von Brantford, Ontario erschossen. Zeuge dieses Vorfalls war Rufus Mc Naughton, die Kinder wurden im Geheimen in einem Massengrab entsorgt.

16. Johnny Bingo Dawson, Augenzeuge der Verbrechen in  Anglikanischen Residential Schools und ein Anführer von Protesten gegen die verbrecherischen Kirchen in Kanada, starb am 9. Dezember 2009 in Vancouver an Verletzungen die ihm Polizisten zugefügt haben, nachdem er von diesen bedroht wurde. Als offizielle Todesursache wurde eine Alkoholvergiftung angegeben, konträr zu der Tatsache das in seinem Blut keine Spuren von Alkohol zu finden waren.

17. Ricky Lavellee, ein Zeuge des Angriffes auf Bingo Dawson starb durch einen Schlag auf den Brustkorb Anfang Januar 2011.

18. William Combes, ein Augenzeuge der Verschleppung von zehn Kindern durch Queen Elizabeth von der Kamloops Indian School am 10. Oktober 1964, starb am 26. Februar 2011 an einer tödlichen Injektion im katholischen St. Pauls Krankenhaus in Vancouver.

19. Harriet Nahanee, die erste Augenzeugin von Morden in den kanadischen Residential Schools die an die Öffentlichkeit gegangen ist, starb durch Misshandlung in einem Gefängnis in Vancouver im Februar 2007.

20. Nora Bernard, die erste indianische Ureinwohnerin Kanadas die anstrebte, die katholische Kirche für Verbrechen in den Residential Schools zu verklagen, wurde im Dezember 2007 ermordet – am Vorabend zum ersten offiziellen Versuch der kanadischen Regierung den Genozid an den kanadischen Ureinwohnern zu erklären.

Zwanzig Gründe und mehr als 50.000 weitere, alle Kinder.
  - www.hiddennolonger.com -

Niemand wurde jemals unter kanadischem Gesetz angeklagt oder verurteilt wegen diesen Morden und die Verantwortlichen für den Massenmord (i. Allg. Kirche und Regierung Kanadas) wurden gesetzlich von jeglicher Haftung befreit.

Nichts wurde wiedergutgemacht. Nichts wurde ausgesöhnt. Gerechtigkeit wurde vollständig ausgelöscht - wie diese unschuldigen Opfer.

Eine Großes Geschworenengericht ist in Vancouver einberufen um Anklage gegen, und Verhaftungen derjenigen zu bewirken, die für diese Morde verantwortlich sind.

Herausgegeben durch das zentrale Zilvilgericht in Kanata am 15. Januar 2015.


republicofkanata@gmail.com - www.itccs.org - www.hiddennolonger.com

Samstag, 21. Februar 2015

„Samuel Wedge: Memoir of Necropolis“

Kevin Annett veröffentlicht einen neuen, brisanten Roman:
„Samuel Wedge: Memoir of Necropolis“

Vancouver, B.C. - Daytona Beach, Florida



Zum 20. Jahrestag seiner Entlassung aus der Vereinigten Kirche Kanadas durch ein Scheingericht hat Pastor Kevin Annett einen einschlagenden Roman geschrieben. Eine autobiographische Bearbeitung seiner Geschichte, teil-fiktiv, welche mehr offenbart über den Staat, die Kirche und die Justiz - als die meisten Leute es überhaupt hören wollen.

Der Roman wird als Taschenbuch, sowie im E-Book Format verlegt.

Salman Rushdie hat mit der Veröffentlichung seines Buches „Die satanischen Verse“ vor gut 27 Jahren das begangen, was in der islamischen Welt als eine Gotteslästerung verstanden wurde. Nach einer Fatwa Ayatollah Khoumeinis, der ihm die Todesstrafe ausgesprochen hat, wurde er in der christlichen Welt beschützt durch konservative Kreise, Behörden in England und Bodyguards von Scotland Yard.

Er beschrieb seine nachfolgenden, nervösen Jahre in dem kürzlich veröffentlichten Roman „Joseph Anton“, obwohl er schon zu einem der erfolgreichsten Schriftsteller in Amerika geworden ist; in der feinen Gesellschaft als auch unter Literaten.

Kevin Annett hat sich seine übermächtigen Gegner weise, fast zu gut ausgesucht - nur das er seinen Kampf im Gegensatz zu Rushdie in der falschen Umgebung angefangen hat. Als Pastor der Vereinigten Kirche Kanadas, in einer Gemeinde die zur Hälfte aus indianischen Ureinwohnern bestand, entdeckte er 1992 Beweise für Gräueltaten die den Schluss eines 100 jährigen Genozids in einer der „Indian Residential Schools“  nahelegten, welcher durch seinen Arbeitgeber -die Kirche- organisiert wurde. Letztlich wurde offenbar das die selben, brutalen Zustände in ähnlichen „Indian Residential Schools“ in ganz Kanada vorherrschten. Diese wurden durch drei führende kirchliche Organisationen betrieben, zusammen mit der damaligen Regierung Kanadas. Kevin Weigerte sich Stillschweigen über diese Dinge zu bewahren und musste als Ergebnis die Zerstörung seines Lebens hinnehmen.

„Samuel Wedge“ ist die Erzählung einer 30-jährigen Odyssee der Hauptfigur des Romans, die die alten, aufgeweichten Wälder von British Columbia verlässt um in Florida Zuflucht zu finden. Die Geschichte selbst wird erzählt von einem traurigen - dennoch weiseren Strandgänger der ein schreckliches Geheimnis mit sich trägt. Der in seinen früheren Jahren einen Kampf gegen die mächtigsten Leute auf dem Kontinent geführt hat.

„In den Ratsversammlungen der Kirche und des Staates“ schreibt die Kritikerin Elizabeth Richeson „und weiter in den Vorstandsetagen, den Redaktionen und den Gerichten derer die die Welt heute regieren – da existiert eine zum Himmel schreiende Ungerechtigkeit in Form von kleinen, routinemäßig stattfinden Kreuzigungen, über die nie gesprochen, oder auch nur erwähnt werden in unserer gepflegten Gesellschaft und der eng zensierten Medienwelt. Mit dem Roman Samuel Wedge hat sein Verfasser Kevin Annett das Material zu einer Bombe zusammengefügt, die mit einem Verzögerungszünder seit 20 Jahren vor sich hintickt.“

Kevin Annett wurde vor kurzem wieder für den Friedensnobelpreis nominiert; von Wissenschaftlern aus den USA und bezeichnenderweise nicht aus seinem Heimatland. Er wird eine weltweite Buchvorstellungs- und Vortragsreise in Februar 2015 anfangen. Vom Autor signierte Ausgaben von „Samuel Wedge“ können bei Management Research Associates unter der E-Mail Adresse: hoople84@gmail.com bestellt werden.



Sonntag, 8. Februar 2015

Kanada befindet sich jetzt unter Common Law Gerichtsbarkeit



Schulden und Steuern sind aufgehoben in der neuen Republik Kanata



Kanada befindet sich jetzt unter Common Law Gerichtsbarkeit:

Ein nationales Stillhalteabkommen wurde ausgesprochen über alle Schulden,
Hyphotheken und die Einkommenssteuer

Eine Ankündigung welche unter der Autorität der Republik Kanata und ihres
obersten Gerichtshofes veröffentlicht wurde



Lasst es jeden wissen


Das unter der Verkündung der Unabhängigkeit vom 15. Januar 2015, welche die Verbindungen zwischen Kanada und der englischen Krone aufgehoben hat, alle vorherigen Gesetze, Statuten und Regellungen nichtig sind; alle Rechnungen und Benachrichtigungen der vorherigen „Regierung Kanadas“ sind zurück zu senden; und alle Angestellten der selben vorherigen Regierung sind angehalten von ihrem Posten Abstand zu nehmen, da ihre Autorität nun rechtskräftig widerrufen worden ist.
Common Law Gerichte der neuen Republik Kanata sind bereits im Einsatz in jeder Region. Vereidigte Sheriffs dieser Gerichte haben die Ausbildung und sind in der Position, den öffentlichen Frieden aufrecht zu erhalten.
Jeder hat nun das Recht sein Land wieder für sich zu beanspruchen. Es ist möglich indem man Loyalität der neuen Republik Kanata schwört, das Land und den Reichtum -der allen gehört- wieder einfordert, um in eine bessere Zukunft voran zu schreiten.

Herausgegeben durch den provisorischen Kongress der Republik Kanata in Winnipeg



Kanada befindet sich jetzt unter Common Law Gerichtsbarkeit:

Die Autorität der „englischen Krone“ ist widerrufen durch die Einrichtung
einer neuen Regierung

Eine Ankündigung welche unter der Autorität der Republik Kanata und ihres
obersten Gerichtshofes veröffentlicht wurde


Lasst es jeden wissen


Das unter der Verkündung der Unabhängigkeit vom 15. Januar 2015, welche die Verbindungen zwischen Kanada und der englischen Krone aufgehoben hat, jedwede Regierungsautorität nun im gewählten Kongress und dem Büro des Präsidenten liegt, sowie anderen beauftragten Ämtern die eingerichtet werden durch das unabhängige Volk. Alle vorherigen Angestellten der englischen Krone und des Herrschaftsbereiches-Kanada sind angehalten sich zurück zu halten, da ihre Autorität nun aufgehoben ist. Sie werden ersetzt durch neu gewählte und abberufbare Regierungsämter in jeder Gemeinde, basierend auf einem allgemeinen Wahlrecht für jede Frau und jeden Mann ab einem Alter von 16 Jahren und aufwärts.
Jeder kann nun bei der Errichtung dieser neuen demokratischen Republik mithelfen indem man ihr seine Loyalität schwört und als einer ihrer Beamten mitarbeitet. Common Law Gerichte und ihre Sheriffs sind in allen Gemeinden bereits im Einsatz um einen friedlichen Übergang in die Republik Kanata zu gewährleisten.

Herausgegeben durch den provisorischen Kongress der Republik Kanata in Winnipeg

Montag, 5. Januar 2015

Die souveräne Republik von Kanata - Unsere Vision mit Aktionsplan

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 3:


Die souveräne Republik von Kanata
Verkünde die Freiheit

15. Januar 2015 ist Independence Day
Unsere Vision mit Aktionsplan


Herausgegeben vom Provisorischen Konzil in Winnipeg an alle Einberufene und Mitglieder der einzelnen Distrikte. - 1. Januar 2015


Liebe Mit-Republikaner,
Die Geburt unserer neuen Nation findet nun in kaum mehr zwei Wochen statt, wenn die Republik „Kanata“ konstitutionell ins Leben gerufen wird. Am 15. Januar um 17:00 Uhr (CET) wird die rechtmäßige Staatshoheit von Kanata proklamiert werden und unsere Flagge gehisst, über das, was einst die Körperschaft „Kanada“ darstellte.
Wo immer du zu diesem Zeitpunkt bist, bitte versammle dich in einer Gruppe um die Republik zu proklamieren, indem du öffentlich unsere Unabhängigkeitserklärung verliest und diese Aktion der Weltöffentlichkeit zugänglich machst. Von diesem Zeitpunkt an werden wir unter einer neuen rechtskräftigen und politischen Staatshoheit operieren, unter unserer eigenen souveränen Autorität.
Danke all den Hunderten, die ihre Unterschrift unter die Proklamation setzen. Die ersten 50 Unterzeichner werden namentlich darauf genannt und alle weiteren separat in den anhängenden Dokumenten. Eine finale, versiegelte Kopie der Proklamation wird allen von euch noch vor dem Independence Day zugesendet.
Unsere Repräsentanten werden in New York am Independence Day anwesend sein, um einen offiziellen diplomatischen Status der kanatischen Republik bei Offiziellen anderer Nationen zu ersuchen.
Ein Akt der Suprematie wird von der ersten Generalversammlung der Republik erlassen werden, mit dem nicht nur die souveräne Rechtshoheit Kanatas, sondern auch ein Hohes Gericht der Gerechtigkeit erschaffen wird, womit Common Law Gerichte auf kanatischem Boden ihre Legitimation erhalten. Dies zusammen mit der Konstitution wird Common Law Gerichte „ad guarantee“ in unserer neuen Nation flächendeckend autorisieren.
Mehr Material wird in Kürze herausgegeben, wie man vorgeht in Sachen Aufhebung der Autorität der englischen Krone und Zurückfordern unseres Landes und seine Institutionen. Für unmittelbare Hilfestellung konsultiert bitte das Zentralbüro unter republicofkanata@gmail.com und deinen Bezirks- oder lokalen Beauftragten.
Eine kurze Erinnerung:
  1. Jedes Mitglied sollte nun seinen Eid unter der Republik geleistet haben, wie unten aufgeführt.
  2. Drei oder mehr von euch können eine offizielle republikanische Branche erschaffen, wobei ihr euch wöchentlich zusammenfinden solltet, um öffentliche Aktionen zu unternehmen. Ein örtlicher Obmann, ein Bildungskoordinator und ein Koordinator für Direkte Aktionseinheiten soll gewählt werden.
  3. Versichere dich, dass sich der Obmann regelmäßig mit dem Zentralbüro (Colin Sullivan) oder Kevin Annett berät und den Obmännern der Westküste und Prairies.
Lasst uns vorwärts gehen und unsere Nationen zurückfordern! Bleibt auf dem Laufenden für weitere Bekanntmachungen im neuen Jahr.
Provisorisches Konzil, Winnipeg

31. December 2014






Treueeid unter der Republik Kanatas
(eine autorisierte Version für Deine Signatur wird vom lokalen Obmann bereitgestellt werden)


Ich, ________________________, durchtrenne hiermit und für immer alle Verstrickungen mit der Krone Englands und lege meinen Gehorsam unter derselben ab, mit all ihrer Statute, genauso gegenüber der britischen Monarchie und der Herrschaft der kanadischen Regierung.
Ich erkläre feierlich, meine aufrichtige und uneingeschränkte Loyalität gegenüber der föderalen Republik von Kanata, der Freiheit und Unabhängigkeit und dem Gewohnheitsrecht (Common Law), auf dem es fußt. Ich erkläre feierlich, die Republik und ihre Gesetze aktiv mit aufzubauen und zu verteidigen, gegen all ihre Feinde, ob innerhalb oder außerhalb des Landes.
Ich erkläre feierlich, mich mit allen, die diesen wirksamen Eid ebenso leisten, zu solidarisieren und denselben Schutz zu gewähren. Ich leiste diesen Eid aus freien Stücken, bedingungslos und ohne hintergründige Motive oder geistiger Beeinträchtigung, meiner Ehre als souveränes Wesen und in Freiheit geborener Mensch entsprechend.


_____________________________
Unterzeichnet und datiert

Die Republik von Kanata und sein Gewohnheitsrecht (Common Law): 

Die Fakten
Zehn grundlegende Fragen und Antworten


1. Was ist die Republik von Kanata?

Eine souveräne Nation innerhalb vieler Nationen, die sich selbst von der britischen Monarchie freigemacht haben, und dessen unverantwortlichen System des “Gesetzes der Krone”.
Kanata wird unter einer öffentlichen Proklamation am 15. Januar 2015 einberufen, mit der die Nation als eine konstitutionelle Republik geschaffen wird, unter Common Law. Die Republik besteht aus über 1.000 Gründungs-Unterzeichnern, aber reflektiert die Bedürfnisse von annähernd 60 % der Kanadier, die laut Befragung in 2013 ein Ende aller Verpflichtungen der britischen Monarchie gegenüber erwünschten.
Die Republik von Kanata steht außerdem für die Erfüllung der hoffnungsvollen Bestrebungen der ersten Patrioten des Landes, die bereits 1837 ohne Erfolg versuchten eine kanadische Republik zu erschaffen. „Kanata“ ist ein irokesischer Begriff (Ureinwohner), der für „unser gemeinschaftliches Dorf“ steht.


2. Was ist Common Law?

Die Basis aller legitimer Regierungskörper mit Autorität. Common Law wohnt allen Menschen inne, bezeugt deren Freiheit und macht sie zu souveränen und selbstbestimmten Wesen, unabänderlich, egal durch welche Außeneinflüsse.
Das Common Law ist allen institutionellen Statuten vorausgelagert und übergeordnet, wie etwa dem Rechtssystem der Kirche (kanonisches Recht) und dem sogenannten See- und Handelsrecht, womit Staaten ihre Eigenmacht über das Volk zementieren. Das Common Law steht im Sinne der Gemeinschaft und wurde den Menschen als Gesetz Gottes in ihr Herz geschrieben. (Richter Edward Coke, 1628)


3. Sind Common Law Gerichte rechtskräftig und valide?
Ja! Ihre Autorität und Legitimation als Verfechter von Gerechtigkeit des gemeinen Volkes ist vom obersten Gericht der USA anerkannt, genauso wie von den kanadischen “Krone” Gerichten, als Erbe der alten englischen Common Law Tradition. Diese erkennt die Menschen als ihre eigenen besten Garanten für den eigenen Frieden. Daher wird Common Law von zivilen Juroren gepflegt und dargestellt und von örtlichen Bezirkssheriffs geltend gemacht, die dem Volk dienen und keiner zentralisieren Regierung.


4. Ist die Republik Kanata eine verfassungsmäßiger Staat? 
Ja! Seine Konstitution entkräftet die politische Autorität der britischen Krone in Kanada und ersetzt sie mit einer souveränen Nation, bestehend aus freien, selbstbestimmten und –verwaltenden Menschen. Die Legimität und Rechtshoheit der Republik wurde in einer ersten Generalversammlung durch einen Akt der Suprematie erschaffen, zusammen mit einem Hohen Gericht der Gerechtigkeit, um das Common Law im ganzen Land geltend zu machen. Die Autorität aller ehemaliger Agenten und Offizieller der Krone wurde durch diesen Akt formal entkräftet.


5. Wie wird die neue Republik mein Leben beeinflussen?
 
Freiheit von der Schulden-Sklaverei: Du bist nun von allen ehemaligen Schulden befreit, sowie Hypotheken und Steuern, welche im Zusammenhang mit der Erschaffung der Republik allesamt als null und nichtig erklärt wurden. Alle Versuche von Agenten des alten Regimes „Kanada“, weiterhin derartige Schulden einzutreiben oder Zwangshandlungen zu vollstrecken sind ein illegaler Akt. Die Vollstrecker können von republikanischen Sheriffs in Gewahrsam genommen werden und angeklagt wegen Landesverrats unter Common Law. Über alle Banken, Kredite und Geldflüsse kann von dann an das Volk selbst verfügen.


Keine Einkommenssteuer: Verboten durch Inkrafttreten der Konstitution.


Wohlstand: Du bist berechtigt bis zu 200 Hektar Land treuhänderisch zu verwalten, welches einst von der ,,Krone” als Eigentum beansprucht wurde. Dazu hast du Anspruch auf ein jährliches Einkommen aus dem Vermögen, dass bislang von der „Krone“ und deren superreichen Netzwerken angehäuft wurde.
Gerechtigkeit: Du hast nun direkte Kontrolle über Recht und Rechtssprechung und über die Gerichte dieses Landes, indem du ihre Richter, Juroren und Sheriffs wählst.
Direkte Demokratie: Sobald du 16 Jahre alt bist, kannst du alle 2 Jahre an Kongresswahlen teilnehmen und jährlich an Wahlen örtlicher Verwaltungsbehörden. Du kannst ebenso jeden gewählten oder nicht gewählten Offiziellen, Richter oder Sheriff des Amtes verweisen, wenn dieser seinen Eid verletzt oder das Vertrauen des Volkes ihm gegenüber missbraucht.


6. Wer ist Kevin Annett und was ist seine Rolle in der Republik?
Kevin kommt eine Führungsrolle in der Common Law und Republik Bewegung zu, und in Zusammenhang mit dem Internationalen Tribunal in Sachen Verbrechen von Kirche und Staat (ITCCS). Er dient der Republik als fachkundiger Berater in Sachen Common Law und arbeitet aktiv mit Opfern von Menschenverbrechen zusammen, in Kanata und auch weltweit. Er fungiert außerdem als Obmann des 1. Bezirks (Westküste) der Republik.
Weiterhin ist er nominiert für den Friedensnobelpreis und ausgezeichnet als Autor und Menschenrechtsaktivist. Geboren und aufgewachsen in der Prärie der Westküste ist Kevin außerdem ehemaliger Amtsträger der Vereinten Kirche. Er dokumentierte und enthüllte erstmals den Genozid in Kanada, vornehmlich in den Indianerschulen (Indian Residential Schools), durch Kirche und Krone (www.hiddennolonger.com). Seine Biografie und weitere Informationen zur Person können unter www.itccs.org und www.KevinAnnett.com eingesehen werden.




7. Wie kann ich der Republik beitreten und mich einbringen?

Die Republik Kanata ist ein Fakt: Respektive 15. Januar 2015 lebst du innerhalb ihrer Common Law Rechtshoheit, auf dem gesamten Territorium das einst von der kanadischen Herrschaft kontrolliert wurde. Du kannst jedoch deine formelle Bürgerschaft erklären, indem du einen Eid auf die Republik und ihre Verfassung leistest und eine offizielle Identifikation unter derselben erhältst. Dazu gehören ein Ausweis und Bürgerschaftsdokumente. Du kannst außerdem einen Amtseid als Sheriff oder sonstiger Offizieller leisten und dich in deinem Bezirk einbringen, unter folgender E-Mail Adresse: republicofkanata@gmail.com 


8. Müssen einheimische Stämme Teil der neuen Republik sein?
Nein! Wenn eine echte einheimische Nation sich dagegen entscheidet, in die Republik eingebunden zu werden, kann sich diese davon rechtmäßig los sagen und ihre eigene separate Nation innerhalb der föderalen Republik begründen. Jedoch darf eine solche Nation nicht Gesetze oder Praktiken ins Leben rufen, die die Konstitution und das Common Law der Republik verletzt.


9. Gehe ich unter der neuen Republik ein Risiko ein?
Es gibt Risiken bei jeder Freiheitsbewegung. Was zählt ist die Gemeinschaft und das Gesetz des guten Gewissens. Jeden Tag wechseln mehr Polizeikräfte zu unserer Rechtshoheit über und jeden Tag lassen sich neue Sheriffs vereidigen.
Deine Freiheit und Sicherheit wird umso mehr garantiert, je mehr du die Republik zur Wirklichkeit werden lässt, durch deine Verweigerung, dem alten System der Krone und Kanadas hörig zu sein. Wende dich ab vom Alten und fordere dein Land zurück, dein Gesetz und deine Zukunft, für dich und uns alle.


10. Was gilt es jetzt zu tun?
    • Leiste deinen Eid unter der Republik
    • Trete dem naheliegendsten Bezirk bei und helfe dabei, dein Umfeld zu informieren und zu mobilisieren
    • Höre auf Steuern zu zahlen und Hypothekenrückzahlungen zu leisten, und händige allen ehemaligen Regierungskörperschaften und deren Agenten unsere Widerrufserklärung aus
    • Unterziehe dich einem Training als Common Law Sheriff oder Friedensoffizier
    • Verteidige deine Mitmenschen unter der Republik


Herausgegeben Januar 2015
vom der Generalversammlung der föderalen Republik Kanatas
einberufen in Winnipeg unter Common Law Rechtshoheit

republicofkanata@gmail.com

Freitag, 19. Dezember 2014


Bahnbrechende öffentliche Bekanntmachung des ITCCS Direktorats und der Republik Kanatas
Das Internationale Tribunal in Sachen Verbrechen von Kirche und Staat (ITCCS)
Avenue des Nerviens , Belgium 1040 Bruxelles
17. Dezember 2014


Vancouver anvisiert zwecks neuer Kriminalermittlungen:
Historische Common Law Groß-Jury wird in Sachen Mord, Kinderhandel und schwarzer Operationen des Ndrangheta-Vatikans ermitteln, unter der Rechtshoheit der Republik
 
Direktorat bestätigt seine Unterstützung von Kevin Annett erneut

Brüssel:
Dekaden unaufgedeckter Morde, Verschwinden von Menschen und systematischen Kinderhandels werden zum Gegenstand der ersten Common Law Groß-Jury, die je in Kanada getagt hat, beginnend am 15. Januar 2015.
Aus der neuen konstitutionellen Rechtshoheit der Republik Kanata hervorgehend, die am 1. Januar ausgerufen wird, wird ein Hohes Gericht für Gerechtigkeit die Groß-Jury in Kraft setzen, die „definitv zu Anklageschriften und Verurteilungen von führenden Kindermördern in Kanada und der ganzen Welt führen wird“, so ein Sprecher des zentralen ITCCS Direktorats.
In welchen Punkten die Groß-Jury nachforschen wird, ist hier zu sehen:
  • Die Kinderhandelsszene der pazifischen Außenzone und die “Snuff Film” Industrie, und deren Verbindungen zu der kanadischen, der chinesischen und der Thai Regierungen
  • Katholische und Ndrangheta 9. Zirkel Opferpraktiken ausgeführt an Ureinwohnern der kanadischen Westküste und das Verschwinden von über 200 indigenen Frauen in British Columbia
  • Das Regime von “institutionalisierter Pädophilie” und Kindertötungen in den Reihen von Kirche, Polizei, Kommerz und Justiz in Verbindung mit dem sogenannten 12 Meilen Club und dem Vancouver Club
  • Die unaufgeklärten Morde von 6 indigenen ITCCS Aktivisten in Vancouver zwischen 2009 und 2014
  • Andauernde „schwarze Operationen“ und Attacken gegen ITCCS Führer, darunter Kevin Anett, ausgeführt von Ndrangheta-Agenten in Vancouver

ITTCS Direktoren und Beobachter aus den Reihen der Polizeibehörden in den Vereinigten Staaten und Europa werden die Groß-Jury unterstützten, die unter dem Schutz von vereidigten Common Law Sheriffs gestellt ist, welche von der Republik Kanata autorisiert sind.
In Zusammenhang mit diesem Mandat wird das ITCCS Direktorat ein Medienereignis und einen Dokumentarfilm „Unrelenting: Twenty Years in Pursuit of the Assassins“ (sinngemäß „Unnachlässlich: Zwanzig Jahre im Fadenkreuz der Attentäter“) finanzieren. Dies wird am 23. Januar 2015 erscheinen, dem 20. Jahrestag der fadenscheinigen Entlassung von Rev. Kevin Annett durch die Vereinte Kirche Kanadas.
Dieses enorme Ermittlungs-Projekt in Sachen Völker- und Kindermord, das zu dem führte, wo wir heute stehen, begann so richtig an diesem Tag“ kommentierte Kevin Annett aus von einem nicht bekannten Ort.
Die Welt muss permanent daran erinnert warden, was wir erreicht haben und wie die Terrorherrschaft der Kirche, der Staaten und dem organisierten Verbrechen gegen unsere Kinder niemals aufgehört hat.“
In respektiven Nachrichten veröffentlichte das Direktorat in Brüssel folgende Erklärung:
Angesicht kürzlicher Attacken auf die Arbeit und die Person unseres nordamerikanischen Feldsekretärs Kevin Annett, erinnert das Direktorat öffentlich an seine Unterstützung von und an seine Zuversicht in Rev. Kevin Annett. Derartige Attacken zeugen schlicht von der Effektivität der Arbeit Kevins und seiner Integrität und Courage.“
Unser Direktorat hat es zur Priorität gemacht, tiefer und umfassender in dieser Sache zu ermitteln, sobald unsere Vertreter Anfang des neuen Jahres in Vancouver erscheinen. Dies basiert auf neuem Beweismaterial, das unserem Büro übermittelt wurde.“
Weitere Informationen werden in Kürze herausgegeben.
17. December 2014
Zentrales ITCCS Direktorat
Belgium-1040 Bruxelles, Avenue des Nerviens

Samstag, 29. November 2014

Wichtige Mitteilung vom Internationalen Tribunal in Sachen Kirche und Staat

Wichtige Mitteilung vom Internationalen Tribunal in Sachen Kirche und Staat (ITCCS)
Mittwoch, 27. November 2014




"Tobende" RCMP aufgrund internationalem Gerichtsbeschluss des Amtsrücktritts angewiesen – Common Law Friedensoffiziere sollen Mounties (royale Polizeigarde Kanadas) ersetzen, sowie Kinder-Morgan Umweltproteste an Fahrt gewinnen


Vancouver:


Eine öffentliche Anweisung, die die Autorität der kanadischen RCMP (royale Polizeigarde) widerruft und durch Common Law Friedensoffiziere ersetzt, wurde gestern an Ort und Stelle des brisantesten Umweltprotest in Kanada seit Jahren bekanntgeben.


 Die Anweisung wurde von dem in Vancouver sesshaftem Common Law Gericht für Gerechtigkeit herausgegeben im Zuge illegaler Festnahmen und gewaltsamer „Gestapo Taktiken“ von RCMP Offizieren gegen friedvolle Protestanten, die sich der Agenda des Kinder-Morgan Konzerns entgegenstellen, die Wälder auf dem Burnaby Berg abzuholzen.


Die Anweisung richtet sich an RCMP Offiziere und deren Oberbefehlshaber. Ein Ausschnitt darin lautet wie folgt:


 „Wisset, dass heute, am 27. November 2014, unter der Autorität des Gerichtsbeschlusses vom 1. März 2013, mit dem die Krone Englands und die kanadische Regierung und Behörden verurteilt wurden, die Autorität und Vollzugskraft der RCMP hiermit aufgehoben ist. Ihr seid dazu angewiesen umgehend von eurem Amt zurückzutreten und sämtliche Interventionen in die die legitimen Proteste gegen den Kinder-Morgan Konzern auf dem Burnaby Berg einzustellen.“


Wisset außerdem, dass die RCMP im Falle einer Zuwiderhandlung gegen diese Rücktrittsanweisung die Rechte des Volkes illegitim verletzt. Ein solcher Akt wird als kriminell eingestuft und ihre Akteure werden umgehend inhaftiert und eingesperrt von Common Law Friedensoffizieren, die vom Gericht bevollmächtigt sind.“


Kopien der Rücktrittsanweisungen wurde den RCMP Offiziellen gestern zugestellt, sowie dem Oberbefehlshaber in Ottawa, persönlich durch designierte Friedensoffiziere.

siehe außerdem:

Herausgegeben von der ITTCS Zentrale, Brüssel - 27. November 2014




Montag, 17. November 2014

Youtube entfernt historische ITCCS Uploads über die Komplizenschaft von Harpers Kabinett-Minister Denis Lebel mit dem 9. Zirkel und über Kindermorde des elitären Vancouver Clubs

ITCCS wichtiges Update – 14. November 2014

Youtube entfernt historische ITCCS Uploads über die Komplizenschaft von Harpers Kabinett-Minister Denis Lebel mit dem 9. Zirkel und über Kindermorde des elitären Vancouver Clubs


Vancouver:

Kritisches Beweismaterial des ITCCS mit Enthüllung über Kinderhandel und 9. Zirkel Rituale in Kanada wurden gestern von Youtube ohne weitere Erläuterung entfernt.

Die Video-Posts bestanden aus Beweisen aus erster Hand, die in Interviews mit Kevin Annett, dem nordamerikanischen Bereichssekretär des ITCCS, dargelegt wurden. Die Beweise beinhalteten die prominente Namen aus Kirche, Justiz und Regierung, welche allesamt Mitglieder des 9. Zirkels in Kanada sind und eines Kinderhandels- und Opferkultes der kanadischen Westküste namens 12 Mile Club (12 Meilen Club).

Abgesehen vom kanadischen Kabinett-Minister Denis Lebel und Kardinal Gerald Lacroix aus Quebec, befanden sich unter den Genannten der ehemalige Hoherichter des Provinzgericht British Columbias Hugh Stansfield, die Richter William Esson und Terrance Warren des Obersten Gerichtshofs British Columbias, der Moderator der Vereinten Kirche Gary Paterson und deren Offiziellen Brian Thorpe und Jon Jessiman.

Offensichtlich befinden wir uns auf dem richtigen Kurs” sagte Kevin Annett heute. „Jemand sah sich gezwungen, diese Informationen schnell zu beseitigen. Es ist das erste Mal seit Jahren, dass eine oder mehrere unserer Youtube-Posts beseitigt wurden. Ähnlich wie schon bei den Rücktritten von Papst Benedikt und Jesuitengeneral Adolfo Pachon, nachdem wir deren Verbrechen veröffentlichten, ist diese Aktion eine definitive Bestätigung der Schuld, der genannten Kindermörder.“

Der ITCCS wird diese Interview bald erneut hochladen auf sichereren Plattformen, zusammen mit weiteren Beweisen bezüglich 9. Zirkel in Kanada.

Herausgegeben von der ITCCS-Zentrale, Brüssel, in Zusammenarbeit mit ITCCS Vancouver
14. November 2014

www.itccs.org